Stimme - Visitenkarte unserer Persönlichkeit

Stimme-Ausdruck unserer Persönlichkeit/Copyright B.Fischer-StrackeSprich, damit ich dich sehe!“ Dies soll Sokrates zu einem Schüler gesagt haben, der bei ihm Unterricht nehmen wollte. Ob der Ausspruch wirklich von Sokrates stammt, ist nicht ganz sicher. Er zeigt in jedem Fall aber deutlich, welchen Wert unsere Stimme dem Ausdruck unserer Persönlichkeit verleiht.


Wenn es sich nicht gerade um einen Fisch handelt (Wale und andere Meeressäuger ausgenommen), so haben fast alle Lebewesen eine Stimme oder eine Möglichkeit, sich durch Tongebung zu äußern. Je nachdem in welcher Lage sich Lebewesen befinden, klingen die Töne immer anders.


Ein Hund z.B. kann sehr genau kundtun, ob er sich freut, sich langweilt, ober Angst hat, aggressiv ist oder ob er um ein Leckerli bettelt. Da Menschen sich sehr eng mit Hund und Katz angefreundet haben, können wir schon ganz gut die Sprache dieser Tiere analysieren und zuordnen. Und wir schaffen es sogar, das Miau oder Wauwau unseres Lieblings aus einer Schar von anderen Tieren herauszuhören.

Ähnlich ist es auch mit Babygeschrei. Eine Mutter wird ihr Kind immer herauskennen aus einer Schar von tobenden oder schreienden Kindern nur anhand des unverwechselbaren Stimmklangs.


Welch ein faszinierendes Geschenk der Schöpfung ist also die Stimme. Wir sollten sehr sehr dankbar dafür sein und dieses Organ wirklich gut behandeln.


Denn: Nichts offenbart unsere Persönlichkeit mehr als unsere Stimme. Wer genau hinzuhören vermag, erkennt an dem, was er von seinem Gegenüber hört, ob diese Person Selbstvertrauen besitzt oder nicht oder ob sie wirklich meint, was sie sagt.


Leider gehen wir jedoch häufig allzu nachlässig mit diesem unglaublichen Instrument um. Genauso behandeln wir auch unseren Körper, nämlich oft lieblos und unachtsam. Dabei vergessen wir, dass wir nur unserem Körper die Gabe verdanken, uns durch Tongebung verständigen zu können.


Auch die Tonlage der Stimme sagt etwas über die Person aus. Spricht jemand gewollt hoch, so ist es häufig ein Zeichen von Unsicherheit. Umgekehrt wird jemand seine Stimme nach unten quälen, möchte er seriöser oder wichtiger klingen.


Unsere Stimme ist einzigartig. Kein Mensch auf der ganzen weiten Welt besitzt ein und dieselbe Stimme. Ähnlich wie beim Fingerabdruck lässt sie sich genau nur dem Menschen zuordnen, zu dem sie auch gehört. Dies kann man durch technische Messgeräte feststellen.

Posted: 18.10.2012
stimme, klang, persoenlichkeit

Zum Teilen auf den Button klicken:

Kommentar zum Artikel schreiben

Wir freuen uns immer über Kommentare. Nutzen Sie diese Möglichkeit um mit uns und unseren Lesern über das Thema zu diskutieren, oder tragen Sie mit Ihrer eigenen Meinung zu dem Thema bei.
Bitte benutzen Sie keine Domainnamen oder Keywords bei der Namenseingabe.
Kommentare sind eine sinnvolle Einrichtung, um sich miteinander auszutauschen und zu helfen.
Bitte halten auch Sie sich an die Gepflogenheiten.
Vielen Dank!

Kommentar schreiben